JÖRG-STEINBACH-PREIS e.V.
JÖRG-STEINBACH-PREIS e.V.

Jörg-Steinbach-Preis für 2018/2019 ausgeschrieben

Für das Preisjahr 2018/2019 wird der JÖRG-STEINBACH-PREIS  ausgeschrieben. Die Ausschrei-bung ist inzwischen an Schulen, Vereine und Verbände versandt worden; dort können sich Interessierte über die Bedingungen informieren. Alle Informationen stehen auch auf dieser Homepage zur Verfügung.

 

Preis vergeben

Unter Beteiligung  vieler  Gäste  wurde am 10. Februar 2018 der Jörg-Steinbach-Preis 2017/2018 an den SRSV Plön übergeben.

Der Geschäftsführer, Hans-Jürgen Kreuzburg, begrüßte Heide Steinbach, die Witwe des Namensgebers von Verein und Preis, ganz besonders herzlich.

Neben dem Plöner Bürgermeister Lars Winter, der stv. Kreispräsidentin Helga Hohnheit und dem Bürgermeister der Gemeinde Bösdorf, Joachim Schmidt, waren Vertreter von Schulen, Vereinen und Verbänden anwesend. Die musikalische Begleitung erfolgte durch ein Trio aus zwei Violinen und einem Cello; das die Besucher begeisterte.

Der Vorsitzende des Kreissportverbandes, Sven Thode, sprach in einer fesselnden Laudatio den Preisträgern seine Anerkennung aus.

Der Laudator Sven Thode, der Vereinsvorsitzende, Dr. Henning Höppner und der Geschäftsführer überreichten dann den lang ersehnten Briefumschlag mit 1.500 € an Tobias Böttcher.

 

Erinnerung an Abgabe der Bewerbungen um den Jörg-Steinbach-Preis 2017/2018

            Es wird an den Abgabetermin - o1. Januar 2018 - für die Bewerbungsunterlagen um den Jörg-Steinbach-Preis 2017/20178 erinnert.

Bei Vergabe des Preises findet die Preisverleihung am 10. Februar 2018 um 15.00 Uhr in der Jugendherberge in Plön, Ascheberger Straße 67, statt.

 

Großer Andrang bei Preisvergabe in der Jugendherberge

Mehr als 150 Personen waren am Samstag, den 11. Februar 2017 in die Jugendherberge in Plön gekommen, um an der Vergabe des Joerg-Steinbach- Preis 2016/2017 teilzunehmen. Zum dreißigsten Mal (zum zwanzigsten Mal in der Jugendherberge) wurde der Preis vergeben.

Viele Gäste, darunter die Witwe des Namensgebers des Vereins, Heide Steinbach mit Tochter Sonja, dem Schwiegersohn und den beiden Enkelkindern, die Schwester von Jörg Steinbach Maren Klöpping (extra aus München angereist) der stellvertretende Landrat Werner Kalinka, der Bürger-meister der Gemeinde Bösdorf, Joachim Schmidt, der ehemalige Bürgermeister Ulf Demmin und seine Frau Kirsten, der Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes Plön, Norbert Maroses,  Vertreter aus der Kommunalpolitik, von Schulen, Vereinen, Verbänden hatten den Weg in die Jugendherberge gefunden und gaben der Veranstaltung einen besonderen Rahmen.

 

Jury vergibt Joerg-Steinbach-Preis 2016/2017 an die

Zumba Kids des TSV Plön für das Projekt

"Zumba Kids helfen Flüchtlingskindern"

Die Jury hat sich besonders deshalb für dieses Projekt entschieden, weil es genau in die Zielsetzung der Vergabebestim-mungen des Preises passt. Junge Menschen (zum Teil ganz junge Menschen) haben sich dafür eingesetzt, dass anderen jungen Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, das Einleben in einem fremden Land erleichtert wird. 

Die Preisverleihung findet am Samstag, den 11. Februar 2017 um 15.00 Uhr

mit geladenen Gästen in der Jugendherberge in Plön statt.

 

Erinnerung an Abgabe der Bewerbungen um den  Jörg-Steinbach-Preis 2016/2017

Es wird an den Abgabetermin - o1. Januar 2017 - für die Bewerbungsunterlagen um den Jörg-Steinbach-Preis 2016/2017 erinnert.  

 

Jörg-Steinbach-Preis für

2016/2017 ausgeschrieben

Für das Preisjahr 2016/2017 wird der JÖRG-STEINBACH-PREIS ausgeschrieben. Die Ausschreibung ist inzwischen an Schulen, Vereine und Verbände versandt worden; dort können sich Interessierte über die Bedingungen informieren. Alle Informationen stehen auch auf dieser Homepage zur Verfügung.

Darüber hinaus können die Ausschreibungsbestim-mungen auch schriftlich, telefonisch oder per E-Mail beim JÖRG-STEINBACH-PREIS e.V., Postfach 209, 24303 Plön (Telefon: 04522-800403 – Telefax: 04522-60103 – E-Mail: joerg-steinbach-preis@onlinehome.de angefordert werden.

Preisvergabe 2016

Zur Preisvergabe kamen viele Gäste in die Jugendherberge in Plön!

Große Überraschung auf allen Seiten, als die Plätze in der Jugendherberge nicht ausreichten, um alle Teilnehmer und Gäste mit einem Sitzplatz zu versorgen. Mehr als 100 Personen waren der Einladung zur Preisvergabe gefolgt. Wie bei jeder Vergabe des Preises war die Witwe von Jörg Steinbach, Heide Steinbach, gekommen. Sie wurde begleitet von ihrem Lebensgefährten Karsten Dölger sowie der jüngeren Tochter mit ihrem Mann und zwei Enkelkindern.
Unter den vielen Gästen waren der Bürgermeister der Stadt Plön, Jens Paustian, der stv. Landrat Werner Kalinka, der Bürgermeister der Gemeinde Bösdorf, Joachim Schmidt, die Bundestagsabgeordnete Birgit Malecha-Nissen, der Landtagsabgeordnete Lars Winter und der Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes Plön, Norbert Maroses. Viele Vertreterinnen und Vertreter von Plöner Vereinen, Verbänden und Schulen waren ebenfalls zur Preisvergabe gekommen. Die musikalische Begleitung erfolgte durch Jonas Rädisch und Henrik Sauer aus Preetz.
Zu Beginn der Veranstaltung erinnerte der Vorsitzende, Dr. Henning Höppner, kurz an die Entstehung des Vereins und dass die heutige Preisvergabe am 30. Todestag von Jörg Steinbach erfolgt.
Die Laudatio auf die Preisträger wurde vom Leiter und Geschäftsführer des BBZ, Axel Böhm, gemeinsam mit der Fachbereichsleiterin, Judith Prus, in lockerer Form gehalten. Dabei erwähnten beide Laudatoren, dass es nun darauf ankomme, das Projekt auf Dauer zu erhalten und die nachfolgenden Schülerinnen und Schüler für das Projekt zu begeistern.
Die Übergabe der Urkunde und des Preisgeldes in Höhe von 1.200 € erfolgte gemeinsam von den Laudatoren, dem Vorsitzenden und dem Geschäftsführer des Vereins.

 

Vergabe des Preises 2016

Der Jörg-Steinbach-Preis 2015/2016 ist von der Jury am

08. Januar 2016 für das Projekt "Björns Backstube" an die Projektgruppe im Berufsbildungszentrum BBZ) Plön, Außenstelle Preetz, vergeben worden.
Die Projektgruppe hat im BBZ eine Cafeteria eingerichtet und betreibt diese in Eigenverantwortung. Inzwischen beteiligen sich an der Bewirtschaftung der Cafeteria mehr als 70 Schülerinnen und Schüler. Damit haben Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer die Möglichkeit, sich in der großen Pause mit Essen und Getränken zu versorgen. Ein besonderer Blick der Initiatoren ist auf die im BBZ befindlichen Flüchtlinge gerichtet. In der Cafeteria haben diese die Möglichkeit, sich mit den anderen Schülerinnen und Schülern in deutsch zu unterhalten, sodass ihnen die Sprache geläufiger wird.
Die Laudatio auf die Preisträger wird der Leiter und Geschäftsführer des BBZ, Axel Böhm, halten.
Die 29. Preisverleihung findet am 06. Februar 2016 um 15.00 Uhr in der Jugendherberge in Plön, Ascheberger Straße 67, statt.

Großer Auflauf in der Jugendherberge in Plön

Am 07. Februar 2015 war es mal wieder so weit. Eine große Zahl von Teilnehmern an den ausgezeichneten Projekten und viele Gäste waren in die Jugendherberge in Plön gekommen, um an der 28. Preisverleihung teilzunehmen. Nach der Begrüßung der Gäste u.a. Bürgermeister Jens Paustian, Kreispräsident Peter Sönnichsen, Bundestagsabgeordnete Birgit Malecha-Nissen, Landtagsabgeordnete Regina Poersch und vieler weiterer Gäste durch den Geschäftsführer wurde - nach einem Musikstück von Melanie Buchholz und BoBoj Klupp - gemeinsam Kaffee getrunken.
Anschließend hielt der Landtagsabgeordnete und Historiker Jürgen Weber, die Laudatio auf die beiden Preisträger. Mit großer Einfühlsamkeit und auf den Punkt gebrachten Feststellungen für die Projekte, sprach Jürgen Weber beiden Preisträgern große Anerkennung aus. Bei der anschließenden Übergabe der Urkunden und des Preisgeldes herrschte große Freude unter den Beteiligten. Den Dank für den Preis für die Gemeinschaftsschule Plön sprach der Lehrer, Dirk Meußer. Er wies darauf hin, dass die Teilnehmer viele Stunden - auch außerhalb der Schulzeit - an dem Projekt gearbeitet haben. Und die Arbeit soll weitergehen.
Für den Boxring im TSV Plön sprach der amtierende Vorsitzende Dieter Willhöft ein Dankeswort. Er wies darauf hin, dass der Boxring schon viele Jahre eine hervorragende Integrationsarbeit leiste und damit den TSV Plön - aber auch die Stadt Plön - weit über die Grenzen hinaus bekannt gemacht hat. Diese Arbeit werde weitergeführt.

Jörg-Steinbach-Preis 2015 vergeben!

Die Jury des Vereins hat am 09. Januar 2015 den Jörg-Steinbach-Preis 2015 an die Schule am Schiffsthal - Gemeinschaftsschule Plön - für das Projekt "Geschichts AG" und an den Boxring im TSV Plön von 1864 für das Projekt "Jugend fördern und fordern - Integration durch Sport" vergeben.

Die Jury hat in diesem Jahr zwei Preisträger gewählt, deren Projekte die Mitglieder derart begeistert haben, dass zwei Preise vergeben wurden.
Die Geschichts AG der Gemeinschaftsschule bringt sich seit einigen Jahren in die Gedenkstunde zum Volkstrauertag ein und hat darüber hinaus mehrfach die Veranstaltung zum Gedenken an die Befreiung der Insassen des Konzentrations-lagers Auschwitz am 27. Januar gestaltet.
Der Boxring im TSV Plön von 1864 ist seit vielen Jahren als Musterbeispiel für Sport und Integration zu nennen. Im Boxring sind viele Migranten aus unterschiedlichen Ländern durch den Sport in hervorragender Weise in die Gesellschaft integriert worden. Aus den Migranten sind inzwischen z.T. Trainer oder Ringrichter geworden.
Die Laudatio auf die Preisträger wird der Historiker und Landtagsabgeordnete Jürgen Weber halten.
Die 28. Preisverleihung findet am Samstag, dem 07. Februar 2015 um 15.00 Uhr, in der Jugendherberge in Plön, Ascheberger Straße 67
, statt.

Preisverleihung mit vielen Gästen und fröhlichen Musikern

Mehr als 100 Personen waren am 08. Februar 2014 in die Jugendherberge in Plön gekommen, um bei der Verleihung des Jörg-Steinbach-Preis 2014 dabei zu sein.
Nach der Begrüßung der Gäste und der Angehörigen des Musikzuges Plön durch den Geschäftsführer des Vereins, machten sich die Jugendlichen erst einmal über das reichhaltige Kuchenbuffet her! Danach würdigte der Vorsitzende, Dr. Henning Höppner - der die verhinderte Staatssekretärin Anette Langner vertrat - in seiner Laudatio die hervorragende Arbeit des Musikzuges Plön. Besonders hob er hervor, dass einige der im Jahre 2008 als Angehörige der Minibrassband schon einmal mit dem Preis ausgezeichneten Jugendlichen heute Ausbilder der neuen Generation sind. Dies zeige deutlich die besonders positive Arbeit aller Mitglieder des Musikzuges.
Der Musikzug zeigte sein Können mit verschiedenen Musikstücken, die bei den Gästen großen Beifall fanden. Besonders beeindruckt waren die Gäste jedoch vom Auftritt der "Minis" im Alter zwischen fünf und zehn Jahren.
Mit der Übergabe des Preisgeldes und der Urkunde sowie einem letzten Musikstück wurde die beeindruckende Veranstaltung beendet.

Jörg-Steinbach-Preis 2014 vergeben

Die Jury des Vereins hat am 10. Januar 2014 den Jörg-Steinbach-Preis 2014 an den Musikzug Plön für das Projekt "Minibrassband" vergeben. Insbesondere hat die Jury beeindruckt, dass das Projekt "Minibrassband" bereits seit vielen Jahren von den Verantwortlichen im Musikzug Plön kontinuierlich und erfolgreich verfolgt wird. Bereits im Jahr 2008 wurde der Musikzug für seine musikalische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit dem Jörg-Steinbach-Preis ausgezeichnet. Die Jury war der Auffassung, dass die langjährige Arbeit mit den "Kleinsten" im Musikzug eine besondere herausragende Leistung ist und der diesjährige Preis erneut an den Musikzug vergeben werden soll. Der Preis ist mit 1.000 € dotiert.

Jörg-Steinbach-Preis 2013 vergeben

In einer Feierstunde bei Kaffee und Kuchen wurde am 09. Februar 2013 der Jörg-Steinbach-Preis 2013 an die Evangelische Jugend Lütjenburg für das Projekt "Jugend hilft ohne Grenzen" vergeben. Musikalisch begleitet wurde die Preisverleihung von Felix Knufinke (Gesang) und Bo Boj Klupp (Keyboard). Laudator Propst Matthias Petersen, Vorsitzender Dr. Henning Höppner und Geschäftsführer Hans-Jürgen Kreuzburg übergaben Urkunde und Preisgeld in Höhe von 1.200 EUR an die Sprecherin der Gruppe, Rebecca Ristow.

Im Beisein der Witwe von Jörg Steinbach, Heide Steinbach und seiner Schwester, Maren Klöpping, dem Plöner Bürgermeister Jens Paustian, dem stv. Landrat Norbert Maroses, dem Lütjenburger Bürgervorsteher Siegfried Klaus und dem Lütjenburger Bürger-meister Sohn, dem Bürgermeister der Gemeinde Bösdorf, Joachim Schmidt, dem Vorsitzenden des Kreissport-verbandes und Kreisjugendpfleger Axel Krüger, dem ehemaligen Bürgermeister der Stadt Plön, Ulf Demmin, dem Vertreter der Jugendfeuerwehr, Stefan Kantel sowie vielen Mitgliedern des Vereins und weiteren Gästen, bedankten sich die Preisträger - nach der Preisübergabe - mit einem gemeinsamen Lied.

Jörg-Steinbach-Preis 2012 vergeben!

Der Jörg-Steinbach-Preis 2012 wurde am 11. Februar 2012 an das KINDER- UND JUGENDHAUS SCHÖNBERG e.V. für das Projekt "Fragen, Lesen, Wissen! Rund um die Bibliothek" vergeben.
Der Geschäftsführer des Vereins, Hans-Jürgen Kreuzburg, übergab - gemeinsam mit dem Vorsitzenden Dr. Henning Höppner - die Urkunde und das Preisgeld in Höhe von 1.500 EUR an die Projektleiterin, Anita Jöhnke.
Die Preisverleihung erfolgte in einer Feierstunde im Beisein von vielen Teilnehmern des Projektes, der Witwe von Jörg Steinbach, Heide Steinbach, seiner Schwester, Maren Klöpping, dem Ehrenbürger der Stadt Plön, Roland Reche, dem Bürgermeister der Stadt Plön, Jens Paustian und vielen Gästen aus Vereinen, Verbänden und Institutionen in der Jugendherberge in Plön. Die Laudatio hielt der Bürgermeister der Gemeinde Schönberg, Wilfried Zurstraßen.
Die Preisverleihung wurde ergänzt um einen Rückblick des Vorsitzenden, Dr. Henning Höppner, auf 25 Jahre Vergabe Jörg-Steinbach-Preis.

Übergabe der Urkunde und des Preisgeldes in Höhe von
 1.500 € durch den Geschäftsführer, Hans-Jürgen Kreuzburg,  an Anita Jöhnke vom Kinder- und Jugend- haus Schönberg e.V.
 Im Hintergrund (2. von r.) der Vorsitzende Dr.Henning Höppner  und der Laudator (4. von r.), der Bürgermeister der Gemeinde  Schönberg, Wilfried Zurstraßen.

Die Preisverleihung wurde musikalisch begleitet (von l. nach r.) durch Inken Grabinski (Klarinette), Melanie Buchholz (Oboe und Gesang) und Bo Boj Klupp.
(Keyboard).

Hier finden Sie uns

JÖRG-STEINBACH-PREIS e.V.
Eutiner Straße 40
24306  Plön

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

04522-800403

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Diese Homepage wurde mit MyWebsite erstellt und am 29. Juli 2018 aktualisiert.